Hausboote mieten bei Hausboot Böckl - Ihr Spezialist für Hausboot-Reisen in Europa!

Wien  •  München  •  Praha

Reiseberichte von Hausboot-Urlaubern

 

zurück zur Übersicht (Reiseberichte)                                          zur home

 

Hausboot-Reise auf der Themse
inklusive Wurst-Testessen

 

Werte Frau Maschke, liebe Fam. Böckl, gerne habe ich Ihren Fragebogen ausgefüllt, möchte aber zusätzlich diesen Reisebericht anschließen.
Es ist nun einige Zeit vergangen, sodass sich die Erlebnisse gesetzt haben.
Um anderen eine Reiseplanung zu erleichtern, ist der Bericht gedacht.

Am Samstag, 04.04.2009 übernahmen wir in Datchet, bei der Fa. Kris Cruiser, unser Hausboot. Nach einer kurzen (ich habe den Motorbootführerschein und es war nicht unsere erste Hausbootfahrt) und sehr kompetenten Einschulung verließen wir die Basis und fuhren noch zwei Schleusen Themse aufwärts. Direkt nach der zweiten Schleuse legten wir an und wanderten in das nahe gelegene Örtchen (20 Minuten Fußmarsch), wo wir bei einem Inder wunderbar aßen und auf unseren Osterurlaub anstießen.

Am nächsten Morgen ging es weiter flussauf, bis nach Reading, wo wir vor dem Tesco anlegten. Spaziergang in die Stadt und Abendessen in einem Pub. In der Basis hatte man uns geraten, den Anker zusätzlich immer zu setzen, da es immer wieder vorkomme, dass jemand Leinen löse. Auch wir hatten hier am Morgen eine gelöste Vorleine! Der Anker macht sich dann bezahlt, denn der kann nicht lautlos entfernt werden! Bei Tesco kann man – außer sonntags – rund um die Uhr einkaufen. Wir nutzten das Angebot am Morgen, um uns mit frischem Gebäck und Schinken, bzw. corned beef zu versorgen und unseren „Getränkebunker“ zu füllen.

Nach dem Frühstück ging es weiter Richtung Oxford, wo wir am Abend ankamen. Wir fuhren bis kurz vor die Osney Bridge, wo wir direkt neben einem Pub anlegten. Ein Hinweis: Nur erfahrene Bootslenker sollten sich so weit vor wagen, da auch bei der Brücke zuvor Augenmaß und eine ruhige Hand vonnöten sind. (Dafür bekamen wir von den uns beobachtenden Gästen eines Restaurants Applaus für die gelungene Durchfahrt.)

Der Dienstag war für Oxford reserviert und so legten wir einige Kilometer zu Fuß zurück, um Sehenswürdigkeiten in uns auf zu nehmen. Am späten Nachmittag dann ein wunderbares Essen. In einer Markthalle hatten wir verschiedenste Würste erstanden, die uns der Händler einzeln einpackte und beschriftete. An Bord kamen diese dann in die Pfanne und wir kamen zu einem Wurstsorten-Testessen an Bord (unbedingt für Wurstliebhaber zu empfehlen. Nicht mal in Deutschland fanden wir so viele verschiedene Sorten in einer Metzgerei).

Anschließend Abfahrt und Nächtigung in Abingdon. Zum Abendessen wanderten wir in den Ort und fanden wieder ein wunderbares Pub mit gutem Essen und netten Menschen.

In der Früh Abfahrt mit Nächtigungsziel Reading, um noch mal Lebensmittel aufzunehmen. Am nächsten Tag weiter bis Marlow, unserem letzten Stopp außerhalb der Basis. Flussab legten wir immer wieder in den einzelnen Ortschaften an um zu bummeln, ein Pub aufzusuchen oder zu shoppen. Fast jeder Fleck ist es wert, besucht zu werden.

Als gute Ergänzung zur Reiseliteratur können wir folgendes Buch empfehlen: „Die Themse, ein Reisebegleiter von Hans-Günter Semsek“, insel taschenbuch, 2008, ISBN 978-3-458-35033-0 (Achtung: schlecht gebunden!)

Ein einziges Mal mussten wir für das Anlegen bezahlen, das war in Windsor. Hier wird überall Gebühr eingehoben, aber der Besuch der Stadt lohnt sich unbedingt! Für das Wasserfassen war nirgends eine Gebühr fällig. Die Stellen, die sich oftmals nach den Schleusen finden, sind alle in den Karten korrekt eingezeichnet.

Wir liefen bereits am Abend vor der Rückgabe in der Basis ein, konnten dafür aber tags darauf noch gemütlich ausschlafen. Die Übergabe war wieder problemlos!

Fazit: Tolle Pubs, durch den Wechselkurs ungefähr gleichpreisig wie bei uns, nette und hilfsbereite Menschen und traumhafte Landschaften. Wiederholungsgefahr unbedingt gegeben! Die Fa. Kris Cruisers empfehlen wir vorbehaltlos weiter!

Wir waren zwei Ehepaare an Bord. Durch die Raumaufteilung (eine Kajüte im Bug, eine im Heck) ist es aber sehr angenehm und man kann sich auch aus dem Weg gehen. Die Karwoche 2009 zeichnete sich durch schönes Wetter aus. Erst am Freitag setzte leichter Nieselregen ein und ab Samstag regnete es. Die Temperaturen waren immer knapp über 20° Celsius.

Erwin Reichenvater für die gesamte Crew
Waidhofen/Ybbs

 

 

Hausboot Böckl • Ihr Spezialist für Hausboot-Reisen in Europa!
A-1180 Wien, Haizingerg. 33 • Tel. 01 / 470 470 8 • KONTAKTwww.hausboot-boeckl.com
D-81669 München, Zeppelinstraße 73 • Tel. 089 / 542 901 09 • KONTAKTwww.hausboot-boeckl.de
CZ-110 00 Praha 1 • Václavské nám. 66 • Tel. 222 230 446 • KONTAKTwww.hausboty.com
© Hausboot Böckl 2002–2009